Die Konfirmation

Konfirmationstermin
Konfirmationen finden in der Regel am Sonntag Misericordias Domini (zweiter nach Ostern) und Jubilate (dritter nach Ostern) statt.

 

Anmeldung zur Konfirmation
Die Konfirmanden werden im März des Vorjahres mit den Eltern zu einem Anmeldungsabend eingeladen. In der Regel sind Konfirmanden dann in der siebten Klasse.

 

Mit Jugendlichen gemeinsam auf dem Weg des Glaubens  - die Konfirmandenzeit in Aich

Im Konfirmandenunterricht werden die Jugendlichen in die Grundlagen des christlichen Glaubens eingeführt: Glaubensbekenntnis, zehn Gebote und Sakrament sind die Inhalte. Sie sollen wesentliche Inhalte der biblischen Botschaft verstehen und auf ihr Leben beziehen. Die Konfirmandenfreizeit mit den Jugendmitarbeitern zusammen ist immer ein Höhepunkt der Konfirmandenzeit im Sinne des gemeinsamen Leben- und Glauben-Lernen.
Der Gottesdienst, an den die Jugendlichen zweimal im Monat teilnehmen sollen, ist ein geheimer Lehrplan. Durch das Kirchenjahr hindurch nehmen sie wahr, wie biblische Texte ausgelegt werden und Gemeinde miteinander feiert.

Altersgemäß und Zielgruppen orientiert sind die im Kirchenbezirk stattfindenden 13zehn16-Gottesdienste, bei denen Konfirmanden aus vielen Orten zu echten Events zusammen kommen. Der Holydate-Gottesdienst ist ein Gottesdienst im Gemeindehaus Zehntscheuer von und mit Jugendlichen. Die Konfirmandenbegleiter/innen sind Ansprechpartner aus der Gemeinde, bei denen die Konfirmanden in Kleingruppen zusammenkommen, diskutieren und auch mal etwas unternehmen. Durch die Gemeindepraktika lernen die Konfis das aktive Leben der Kirchengemeinde kennen und arbeiten exemplarisch mit. Dies gilt auch für die Basare, Märkte und das Gemeindefest. Durch Aktionen wie die Mitgestaltung beim Weltgebetstag, beim Jugendkreuzweg und einzelner Gottesdienste sollen sie zu eigenen Ausdrucksformen ermutigt werden.

Spätestens im Januar lernen die Konfirmanden die MitarbeiterInnen der Jugendarbeit kennen. Die Christbaumsammelaktion, die Freizeit, für mache Gruppen das Konfi-Camp oder ein anderer Konfis-Event, die Mitfahrgelegenheiten zu den13zehn16 Gottesdiensten und das Bistro im Anschluss an den Holydate ermöglichen Kontakt und Beziehungen, die sich zum Beispiel im Teen-Club und später in einer eigenen Mitarbeit in der Gemeinde intensivieren können.

„Gemeinsam“ auf dem Weg des Glaubens bezieht in Aich auch die Eltern ein. Elternabende thematischer und nicht nur organisatorischer Art und die Vorbereitung auf die Konfirmation regen an (wieder kleine) Schritte im Glauben zu machen. Auch die praktische Mitarbeit zum Beispiel beim Seniorenadvent oder beim Gemeindefest wird angefragt. Hausbesuche des Pfarrers zum gegenseitigen (näher) kennen lernen werden angeboten. Ein Wunsch ist noch, dass die Eltern die Konfirmanden nicht nur zum Vorstellungottesdienst und zur Konfirmation begleiten, sondern die Konfirmationszeit Ihrer Kinder zum Anlass nehmen  auch mal wieder einfach so zum Gottesdienst zu gehen.

Die Konfirmation fehlt noch auf dem Schaubild. Sie ist eine eigene Größe. Sie ist ein Fest für die Konfirmanden und ihre Familien, eine Feier zum Übergang der Kinder ins Erwachsenenalter. Aber auch ein Fest der Gemeinde (deshalb sind die Paramente rot), weil junge  Menschen Ja sagen zu ihrer Taufe, zu dieser Kirche, zum Glauben und weil Gott sie segnet und bestärkt („konfirmiert“) auf ihrem Lebens- und Glaubensweg.