Erntebitt-Gottesdienst und Konfirmandenvorstellung unter den Linden

Erntebitt-Gottesdienst und Konfirmandenvorstellung unter den Linden

Auch in diesem Jahr war der traditionelle Erntebitt-Gottesdienst unter den Linden im Gewann „In der Köchin“ in den Riedwiesen wieder mit der Vorstellung der neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Aich verbunden.

Am Abend des 1. Juli bot sich bei herrlichem Sommerwetter ein wunderbarer Blick auf das blaue Band der Schwäbischen Alb. Das biblische Motto des Gottesdienstes: „Ich will dich segnen – und du sollst ein Segen sein!“ lag spürbar in der Luft. Zur fröhlichen und gesegneten Stimmung trugen neben dem Posaunenchor, der beschwingt aufspielte, auch die 14 neuen Aicher Konfirmanden bei, die einander mit flotten selbstgedichteten Vierzeilern treffend vorstellten. Abraham und Sarah, gespielt von Manuel Schild und Hannah Kuhn, luden alle anwesenden Kinder zum Aufbruch ein, um Gottes Segen spürbar zu entdecken und zu erleben. Im Gespräch mit Pfarrer Sedlak berichtete Friedemann Alber davon, dass auch bodenständige Landwirte immer wieder Neuland entdecken und Aufbrüche miterleben. Neben aller menschlichen Arbeitskraft und allem Einsatz in der Landwirtschaft ist es letztlich Gottes Segen, der Wachsen und Gedeihen schenkt.

In seiner Predigt machte Pfarrer Sedlak Mut, Segen im Leben zu entdecken, sich zu freuen und anderen von diesem Segen zu erzählen und seine Früchte mit ihnen zu teilen. „Gemeinde wächst da, wo wir den empfangenen Segen austeilen“, so Pfarrer Sedlak. Ein Segen für die Gemeinde sind auch die Konfirmandenbegleiter. Andrea Burk, Carmen Gaiser, Anja Klasen, Jörg Klump, Andrea und Christoph Weiler gehen mit den Konfirmanden durch dieses besondere Jahr. Mit persönlichen Segenswünschen überreichten sie „ihren“ Konfirmanden im Gottesdienst die neuen Bibeln. Am Ende des Gottesdienstes kehrten Abraham und Sarah mit den Kindern zurück und brachten der ganzen Gemeinde Gottes Segen mit von ihrer Fahrt über die weite Flur.

Beim anschließenden Beisammensein bei Köstlichkeiten vom Grill und kühlen Getränken gab es viele gute Gespräche, bei denen die gut 150 Gottesdienstbesucher die warme Abendsonne genießen konnten. Der Erlös des Imbissangebots kommt der Arbeit der Kirchengemeinde zugute.

 

Die Familien Alber und Wezel haben in gewohnter Manier alles hervorragend vorbereitet. Dafür ein herzliches Dankeschön!